Museumsscanner

Museumsscanner

Viele Museen arbeiten mit internen oder externen Fotostudios zusammen. Diese hochqualitative, jedoch sehr zeitaufwendige Arbeit ist nicht immer nötig oder schränkt auch manchmal ein.

Häufig werden Scans oder Fotografien angefertigt, um Objekte digital zu katalogisieren, zum Beispiel für eine Inventardatenbank. In solchen Fällen bietet sich eine serielle Verarbeitung an, welche in den Sammlungen oder Archiven direkt angefertigt werden. Die Sammlungsobjekte können mit einem Scanner sogar einfacher, schneller und ebenso hochwertig eingescannt werden.
 
Deshalb haben wir, mit dem kamerabasierten Museumsscanner, die flexible Scanlösung für Museen und Galerien entwickelt. Für nahezu jedes Aufgabengebiet kann ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis erreicht werden, weil bei dieser Scanstation unterschiedliche Standardmodule zum Einsatz kommen. Dieser multifunktionale Scanner digitalisiert neben Grafiken, Zeichnungen, Bildern, Fotos und Büchern sowie Akten auch besonders schwierige Materialien wie z.B. Münzen, Siegel, Keramik, Medaillen, Stoffmuster oder Glasplattennegative. Nicht zu vergessen sind auch Steine, Mineralien, kleine Tiere in Alkohol oder präpariert, genauso wie Herbarien und Schaukästen mit entsprechenden Inhalten.

 

Ihre Vorteile beim Einsatz des Museumsscanners
 

  • Schnelle Inventarisierung von großen Sammlungsbeständen in sehr guter Qualität.
  • Durch die einfache Oberfläche von multidotscan kann das System von allen Mitarbeitern und sogar Hilfskräften bedient werden.
  • Der Einsatz von Standardkomponenten macht diese Lösung, selbst für kleinere Institutionen, preislich sehr attraktiv.
  • Ihre Anforderungen werden durch eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Module optimal abgedeckt.
  • Sie erledigen Ihre Aufträge in sehr kurzer Zeit, weil Scans mit ca. 1 Sekunde Scan-Zeit aufgenommen werden.
  • Das System zeichnet sich durch seine hohe Skalierbarkeit aus. Aufgrund des modularen Aufbaus lässt sich der Scanner später jederzeit an Ihre geänderten Anforderungen anpassen, indem einzelne Komponenten getauscht werden.
  • Sie erhalten Scans auf denen Sie Strukturen und Texturen, durch die Veränderung der Lichtposition oder ausschalten einzelner Lampen, sichtbar machen können.
  • Selbst kleine Vorlagen wie Münzen oder Dias können mit bis zu 6000 optischen dpi eingescannt werden.
  • Hochwertige Bildqualität durch lotrechte Erfassung des Originals.
  • Sie sparen viel Zeit, weil Sie keinerlei Nachbearbeitung vornehmen müssen. Die Scans können Sie direkt verwenden.


Format (B×H in mm)
600 x 430 bis 1000 x 800 (je nach Ausstattung)

Gerätekategorie
Museumsscanner, Münzscanner, Herbarien-Scanner, Grafikscanner, Gemäldescanner, Sammlungsscanner