Stiftung Bibliothek des Ruhrgebietes

Stiftung Bibliothek des Ruhrgebietes:

Multifunktionaler Scanarbeitsplatz auf Basis i2s CopiBook

Frau Klara Prinz, Leiterin der Bibliothek des Ruhrgebietes:

 

"In der Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets stand die Ablösung des in die Jahre gekommenen Scanners für die Medea-Lieferdienste an. Zeitgleich suchte das ebenfalls zur Stiftung gehörende Archiv für soziale Bewegungen nach einer Lösung, hochwertige Digitalisate von Archivalien herstellen zu können. So bot es sich an, nach einem Scanner zu suchen, der beide Anforderungen so optimal wie möglich erfüllt. Nach einer ausführlichen Marktsichtung haben wir uns schließlich für den i2s CopiBook der Firma Walter Nagel entschieden. Dieser Scanner zeichnet sich dadurch aus, dass er eine komfortable Abwicklung der Medea-Lieferdienste ermöglicht und darüber hinaus die Möglichkeit bietet, nach den Vorgaben des Archivs definierte Workflows einzurichten, um unterschiedliche Archivalien in sehr hochwertiger Qualität zu digitalisieren."

 

Bitte lesen Sie den Referenzbericht für weitere Informationen.