Workshop in Berlin zum Thema "Digitalisierung von Autographen und Nachlässen"

Vor fast 10 Jahren haben wir in der Universität Hamburg unseren ersten scantoweb-Workshop abgehalten. Mittlerweile sind es insgesamt 12 Veranstaltungen, die wir bis heute zu unterschiedlichen Digitalisierungsthemen anbieten konnten. Zu Beginn lag unser Hauptfokus in der Vermittlung von Basiswissen und den wichtigsten technischen Aspekten zur Digitalisierung, Erschließung und Online-Präsentation.

 

Bereits in 2014 hatten wir zum Thema "Digitalisierung und Präsentation von Autographen und Nachlässen" zwei Workshops in Bonn und in München veranstaltet, die sich speziell den Fragestellungen und technischen Anforderungen zu literarischen Editionsprojekten in der digitalen Welt widmeten. In den ersten beiden Workshops in Bonn und München konnten wir insgesamt 80 Teilnehmer über die laufende Entwicklung, Projektplanungen und erste praktische Umsetzungen mit dem Visual Library Autographenmodul informieren.

 

Im Juni dieses Jahres konnten wir nun den dritten Workshop zu diesem Thema in der Berliner Akademie der Künste am Pariser Platz veranstalten und das Programm inhaltlich aktualisieren und erweitern. Erfreulicherweise nahmen diesmal 75 Teilnehmer aus Archiven, Bibliotheken und Museen die Gelegenheit wahr, sich einen Überblick über den Stand der mittlerweile weiter fortgeschrittenen Visual-Library-Projekte, Transkriptionsverfahren und Erschließungstechniken zu verschaffen. Fragen rund um die Autographenerschließung konnten an die Referenten gerichtet und im Teilnehmerkreis angeregt diskutiert werden.

 

Weitere Informationen sowie die Vorträge in der dazugehörigen News.