Glossar

Alle I A I B I C I D I E I F I G I H I I I J I K I M I P I R I S I T I U I V I W I Z I

P

Pixel

Ein Pixel ist das kleinste Element bei der gerasterten, digitalen Darstellung eines Bildes. Er selbst hat keine bestimmte Größe, er liefert nur Farbinformationen, die sich aus einem roten, einem grünen und einem blauen Bestandteil zusammensetzen. Der Begriff Pixel ist aus den englischen Wörter „pictures“ und „element“ entstanden und wird oft mit px abgekürzt.

Printserver

Ein Printserver (auch Druckerserver oder Druckserver genannt) nimmt Druckaufträge aus einem Rechnernetz entgegen, die er dann an einen Drucker oder Plotter weiterleitet. Grundsätzlich sind interne und externe Printserver zu unterscheiden: Bei den internen handelt es sich häufig um eine Einsteckkarte im Drucker, der externe ist dagegen ein eigenständiger Server.


Die externen Printserver sind als dedizierte Server oder beziehungsweise als eigenständige Geräte umgesetzt. In der Umgangssprache verstehen wir darunter zum einen die Serversoftware, zum anderen auch den Host, auf dem die Ausführung des Printservers stattfindet.


Printserver kommen vornehmlich zum Einsatz, um Netzwerkdrucker zentral zu verwalten, Drucker auch ohne Netzwerkschnittstelle übers Netz zur Verfügung zu stellen, Druckerpools zu bilden und Gerätetreiber zu verteilen
Typische Anwendungsfälle in Bibliotheken sind z.B. zentrale Drucksysteme im Benutzerbereich oder in Copyshops.

Publikationsserver

Der Publikationsserver oder auch Dokumentenserver ist eine digitale Bibliothek, die zur Speicherung und Recherche elektronischer Publikationen in einem Repository dient.
Betreiber von Publikationsservern sorgen mit Hilfe von bibliographischen Metadaten für die Erschließung der publizierten Dokumente.


Die Publikationsserver können in Deutschland von der „Deutschen Initiative für Netzwerkinformationen (DINI)“ zertifiziert werden. Die „Open Archives Initiative“ hat das sogenannte „Protocol für Metadata Harvesting“ entwickelt, mit der sich Informationen über die Bestände von Publikationsservern sammeln lassen. Anschließend werden die Daten aggregiert und indexiert, sodass sich auf diese Weise die Bestände mehrerer Publikationsserver übergreifend durchsuchen lassen