Einzigartige Judaica-Sammlung virtuell wiederhergestellt

23.11.2008 Ι B.I.T.online 3-2008 | Nachrichtenbeiträge Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Jüdisches Kulturerbe im Cyberspace

Die Universitätsbibliothek Frankfurt am Main (UB) präsentiert in Kooperation mit Walter Nagel und semantics auf der Buchmesse im lnternationalen Bibliothekszentrum (ltG; Halle 4.2. / N45) innovative Digitalisierungsprojekte, die eine historisch einmalige Quellensammlung lüdischer Studien online kostenlos zur Verfügung stellen. Mit Hilfe der Software Lösung ,,Visual Library" entsteht bis 2010 in virtueller Form unter www.judaica-frankfurt.de die ehemals renommierte "Judaica-Sammlung" zur Wissenschaft des Judentums neu. Auf dem Stand und an den unzähligen Terminals erfahren Besucher, wie einfach und gezielt in 18.OOO überwiegend deutschsprachigen Büchern recherchiert werden kann. ,,Das Online-Portal ,Virtuelle Judaica-Sammlung' trägt entscheidend dazu bei, die jüdische Kultur im öffentlichen Bewusstsein zu erhalten", erklärt Dr. Rachel Heuberger, Leiterin der Hebraica- und Judaica-Sammlung an der UB Frankfurt am Main im Vorfeld der Buchmesse.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel

‹ Zurück