Digitalisierung in der Landesbibliothek Oldenburg

01.07.2011 Ι mb-magazin (Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ((Hrsg.)) I Heft 146/7, 2011 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Die Landesbibliothek Oldenburg präsentiert als erste digitale Sammlung eine Auswahl aus ihrem Gründungsbestand

Von Corinna Roeder

Seit Ende 2010 findet man unter der Adresse http://digital.lb-oldenburg.de das neue Webportal für digitale Sammlungen der Landesbibliothek Oldenburg. Es ist der sichtbare Teil einer Digitalisierungsinfrastruktur, die die Landesbibliothek in den letzten eineinhalb Jahren aufgebaut hat. Die Initialzündung dazu gab das von der Europäischen Union und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur geförderte Kooperationsprojekt »Kulturerbe Niedersachsen«. In diesem Rahmen entsteht bis 2012 an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen ein landesweites Portal digitalisierter Kulturgüter aus niedersächsischen Museen, Archiven und Bibliotheken, ein virtuelles Schaufenster interessanter Objekte der kulturellen Überlieferung, die oft in Depots und Magazinen verborgen liegen. Die Landesbibliothek Oldenburg entschied sich, eine Auswahl von rund 300 Bänden (ca. 100.000 digitalisierten Seiten) aus der Sammlung Brandes dazu beizutragen.

Lesen Sie hier den kompletten Artikel über das Digitalisierungsprojekt der LB Oldenburg

‹ Zurück