Software zur Digitalisierung historischer Schulprogramme vorgestellt

05.05.2014 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Die Digitalisierung der eigenen Schulprogramm-Sammlung ist bereits erfolgt, jetzt digitalisiert die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf die umfangreiche, historische Sammlung von Schulprogrammen aus dem 19. und 20. Jahrhundert des Düsseldorfer Görres-Gymnasiums. Durch die Zusammenführung beider Bestände entsteht ein digitales Schulprogramm-Portal, welches nahezu den gesamten Bestand der existierenden Schulprogramme in Deutschland beinhaltet. Voraussichtlich 2017 ist die digitale Erfassung abgeschlossen. Die Digitalisierungsplattform Visual Library der semantics Kommunikationsmanagement GmbH und die Software multidotscan des Bielefelder Unternehmens Walter Nagel GmbH & Co. KG machen das Vorhaben erst möglich.

 

Die Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf hat in den vergangenen sechs Jahren ein beachtliches Kontingent an Hochleistungsscannern von Walter Nagel für die Retrokonversion und Rekatalogisierung aufgebaut. So konnte die Bibliothek die eigenen Schulprogramm-Bestände von 40.000 Einheiten optimal digitalisieren. Die technische Infrastruktur in Kombination mit der Visual Library Software stellen nun die Grundlage für die Digitalisierung der Bestände des Düsseldorfer Görres-Gymnasiums dar. Zukünftig stehen die Bestände der ULB Düsseldorf auf einem speziellen Onlineportal Wissenschaftlern weltweit zur Verfügung.

 

Schulprogramme – historisch wertvoll und dennoch vernachlässigt

Das Görres-Gymnasium beherbergt eine der größten historischen Schulprogramm-Sammlungen in ganz Deutschland. Die Schulprogramme stammen im Wesentlichen aus dem 19. und 20. Jahrhundert und sind von Lehrern höherer Schulen geschrieben und veröffentlicht worden. In der Regel sind dies Jahresberichte der Schulen und wissenschaftliche Publikationen von maximal vier bis fünfzig Seiten.

Trotz der enormen historischen Bedeutung fanden diese Schulprogramme bei den Bibliotheken kaum Beachtung. Auch aus diesem Grund mahnte der Wissenschaftsrat vor einiger Zeit an, dass die Digitalisierung und das zur Verfügung stellen dringend notwendig sei.

 

Die umfangreichste Schulprogramm-Sammlung Deutschlands

Dass die Publikationen eine große geschichtliche Bedeutung haben, steht außer Frage – gerade in der historischen Bildungsforschung und der Geschichtswissenschaft besteht reges Interesse an den alten Schriften. Die moderne Digitalisierungsplattform Visual Library von semantics und die Software-Lösung multidotscan von Walter Nagel stellen die Basis für ein umfassendes Schulprogramm-Projekt. Somit hat die nationale und internationale Forschung in wenigen Jahren Zugriff auf nahezu den gesamten existierenden Bestand an Schulprogrammen in Deutschland. Die innovativen Entwicklungen bieten die Möglichkeit, historische Dokumente komfortabel und mühelos zu recherchieren, auszuwerten und für die Fachwelt digital zugänglich zu machen.

‹ Zurück