ULB Halle erweitert Visual Library System

20.12.2007 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Appetit kommt mit dem Essen...

Nachdem sich die ULB Halle im Laufe des Jahres für die Visual Library-Software als Basis für die Umsetzung diverser Digitalisierungsprojekte entschieden hat, wird die flexible Lösung nun auch in anderen Bereichen der Bibliotheksarbeit eingesetzt.

In Zukunft wird die vorhandene Installation auch für die Verwaltung, Bereitstellung und Speicherung von Elektronischen Pflichtexemplaren und Hochschulschriften eingesetzt. In beiden Fällen wird ein Workflow etabliert, der die importierten Objekte an verschiedene Arbeitsplätze (Freigabe, Katalogisierung, etc.) leitet und diese dort über ein Web Portal bearbeitet werden können

Das dritte Themenfeld betrifft die digitalen Objekte, die im Rahmen der „digitization on demand“-Dienstleistung der Bibliothek entstehen. Die für die Benutzer erstellten Digitalisate werden automatisiert in die Visual Library eingespielt, dort mit den Metadaten aus dem Verbundkatalog angereichert und gespeichert.

Mit diesem Schritt baut die ULB Halle ihr digitales Angebot weiter aus und nutzt die Visual Library als zentrale Infrastruktur für Digitalisierungsarbeiten und die Verwaltung originär digitalen Materials.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie hier

‹ Zurück