Stadtarchive vertrauen auf den Archivscanner

21.10.2018 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Zahlreiche Stadtarchive, wie z.B. die Einrichtungen in Kaufbeuren, Kaarst, Marburg oder Schwerin, nutzen die Chance mit dem Archivscanner endlich eine Lösung zu erhalten, die speziell auf die Bedürfnisse der Kommunalarchive zugeschnitten ist. Egal welche Bestände für die Kunden oder ein Projekt zu scannen sind, der Archivscanner steht bereit. 

 

Für Glasplatten, Dias oder Fotos kann die Kameraeinheit gesenkt werden, um eine Auflösung von bis zu 6.000 optische dpi zu erreichen. Bei Akten oder Büchern sind Formate von bis zu DINA1 möglich. Damit können die Stadtarchive nun schonender und schneller als auf einem Flachbettscanner sowie flexibler als mit einem Buchscanner digitalisieren.

 

Schauen Sie auf unserer Referenzliste, um eine Auswahl von Archivscanner-Kunden zu finden.

‹ Zurück