OBVSG-Newsletter: "Visual Library macht (Fachhoch-)Schule"

31.01.2018 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Im Newsletter 02/2017 des OBVSG wird über die neuen Mandanten des Hostingangebotes der OBVSG berichtet. Den Artikel stellen wir hier im Wortlaut vor.

 

VISUAL LIBRARY MACHT (FACHHOCH-)SCHULE - OPEN ACCESS PUBLIZIEREN MIT VISUAL LIBRARY

 

Mit der FH Joanneum ist neben der FH BFI Wien und der FH Campus Wien nunmehr die dritte Fachhochschule mit Visual Library in Betrieb. Alle drei Fachhochschulen nutzen Visual Library, um einen institutionellen Publikationsserver für Hochschulschriften und Open-Access-Publikationen aufzubauen. Master- und Bachelorarbeiten sowie wissenschaftliche Publikationen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können entweder mittels Formular-Uploads in Visual Library eingebracht oder automatisch aus bestehenden Systemen übernommen werden.

 

Sämtliche Datenwerden in die Verbundstruktur integriert, wodurch eine größtmögliche Verfügbarkeit der Inhalte garantiert ist. Für Dokumente,die mit Einschränkungen publiziert werden sollen, sind speziell angepasste Lösungen möglich, z. B. die Volltexte von Bachelorarbeiten nur campusintern anzubieten. Layout und Design von Visual Library
sind individuell über den VL Manager anpassbar, ebenso die angebotenen Sucheinstiege, etwa nach Dokumententyp,
Forschungsfeld, Neuzugängen oder Kooperationspartnern. Auch eine Visualisierung der vergebenen Schlagwörter als„Wortwolke“ ist möglich.

 

Via URN oder DOI ist weiters die langfristige Adressierung und Verfügbarkeit aller Daten gesichert. Die OBVSG übernimmt die Administration und sämtliche Kommunikation mit der Entwicklerfirma Semantics. Bei den zwei Mal jährlich stattfindenden Treffen in Österreich und Deutschland werden Wünsche der Community an die Entwicklerfirma

herangetragen und anschließend gemeinsam mit der OBVSG umgesetzt.


Alle Institutionen, die Visual Library nutzen, sind in einem gemeinsamen Portal unter http://digital.obvsg.at/ vertreten.

‹ Zurück