30. Österreichischer Bibliothekartag

30.09.2009 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

»The Ne(x)t Generation«
Unter diesem Motto fand vom 15. bis 18. September 2009 der 30. Österreichische Bibliothekartag in Graz statt. Veranstalter waren die Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare (VÖB) sowie erstmals auch der Bücherverband Österreichs (BVÖ). Thematisiert wurde die Rolle der Bibliotheken als traditioneller Ort der Informationsbeschaffung, an dem durch verlängerte Öffnungszeiten und dem Einsatz moderner Technologien wie Selbstsausleihterminals dem Nutzern ein hoher Nutzungskomfort angeboten wird. In Vorträgen wurde auch über die zukünftige Bedeutung von Bibliotheken als reine Wissensspeicher referiert. Zweites wichtiges Thema und ein gegensätzlicher Trend zum ursprünglichen Nutzen der Bibliothek war die von den Bibliotheken kontinuierliche Erweiterung des digitalen Angebots an Publikationen, die damit dem veränderten Nutzungsverhalten, orts- und zeitunabhängig Informationen zu beschaffen, gerecht werden soll. Diskutiert wurde, ob beide Trends nebeneinander existieren können. Neben den Vorträgen zu den Themenbereichen waren zahlreiche Aussteller in Graz vertreten.

Die Walter Nagel GmbH und die Aachener Firma semantics Kommunikationsmanagement GmbH präsentierten ihre Komplettlösung scantoweb, die den gesamten Workflow von Digitalisierungsprojekten inklusive Beratungsleistungen abdeckt. Kern der scantoweb-Lösung ist die Software Visual Library, welche automatisierte Verfahren wie die Implementierung von Schnittstellen, Generierung von Metadaten und die Vergabe von Uniform Resource Names (URN) für eine persistente Adressierbarkeit von Dokumenten gewährleistet. Am CopiBook Scanner von i2s wurde die Leistungsfähigkeit und einfache Handhabung des Scanners demonstriert, der als zusätzliche Bedienoption den Walter Nagel Touchscreen besitzt, um den Scanner zu steuern und die zusätzliche Anbindung anderer Hardware- und Softwarekomponenten ermöglicht. Auch der e-Scan von i2s, der speziell für den Benutzerbereich in Bibliotheken entwickelt wurde, wurde den Messebesuchern präsentiert.

‹ Zurück