i2s präsentiert Upgrade für den Buchkopierer E-Scan auf der IFLA 2010

19.08.2010 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Der 76. Jahreskongress der IFLA (International Federation of Library Associations and Institutions) hat in diesem Jahr in das schwedische Göteborg eingeladen. Im Swedish Exhibition and Congress Centre drehte sich vom 11. bis 14. August alles um das Thema Libraries driving access to knowledge. Auf der parallel stattfindenen Messe wurden aktuelle Trends und technische Neuerungen präsentiert. Auch der französische Scanner-Hersteller i2s war mit einem Messestand vertreten und stellte ein Upgrade für seinen Self Service Buchscanner E-Scan vor.

Hier die Upgrades im Überblick:
Funktionshortcuts sorgen nun für eine einfache Konfiguration der Digitalisierungseinstellungen. Die Self Service Bedienung wurde noch übersichtlicher und benutzerfreundlicher gestaltet. So wird der Nutzer Schritt für Schritt durch den Digitalisierungsprozess geführt und erhält mittels einer Countdownfunktion die exakte Zeitpunktangabe der Bildaufnahme. Mittels Cover Flow erhält der Nutzer künftig eine Übersicht bereits digitalisierter Bilder. Erweitert wurden auch Zoomfunktionen und Datei-Ausgabeformen mit Optionen wie
  • Ausgabe mehrseitiger PDFs inkl. Autorisierung per E-Mail
  • Automatische Ausrichtungsfunktionen
  • Konfiguration der maximalen Größe, für die die Ausrichtung erfolgen soll
  • Komprimierung des PDF-Formats je nach Benutzeranforderungen etc.
Durch ein Verwaltungstool können beim kostenpflichtigen Einsatz des E-Scans Statistiken über die Nutzung des Geräts erstellt werden, um so beispielsweise die Rentabilität des Geräts überprüfen zu können.
Verbesserungen gibt es auch bei den Sicherheits- und Stabilitätsfeatures. Der parallele Einsatz mit Virenschutzprogrammen ist mit dem Upgrade möglich. Ebenso ist der Basisbetrieb nun auch auf Ebene von Nutzerkonten ausführbar und nicht wie bisher nur auf Administratorebene.
Das Upgrade ist ab September 2010 bei uns erhältlich: info@walternagel.de

‹ Zurück