V-Buchscanner BookDrive Mini im ZZF Potsdam

20.11.2014 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Das Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam setzt für die Digitalisierung von Büchern und Zeitschriften auf den BookDrive Mini.

Der V-Buchscanner öffnet die zu scannenden Vorlagen in einem Öffnungswinkel von ca. 90°, so dass die Bindungen geschont und die Bildqualität verbessert wird. Durch die Anwendung von zwei Kameras die gleichzeitig beide Buchseiten aufnehmen, erreicht der BookDrive Mini eine maximal hohe Scangeschwindigkeit.

‹ Zurück