SupraScan A1 V in der Albertina in Wien

19.09.2016 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Das berühmte Kunstmuseum Albertina beherbergt eine der weltweit bedeutendsten grafischen Sammlungen. Zum Auftrag der Einrichtung gehört natürlich auch die Bewahrung und Sicherung dieser Schätze für die Nachwelt. So betreibt die Albertina ein Fotostudio indem hochwertige Digitalisate der unterschiedlichen Materialien erstellt werden.

 

Nach einem langen und sorgfältigen Auswahlprozess hat sich das Museum für den SupraScan Quartz A1 V von i2s entschieden. Das Hauptargument für diesen Scanner ist die hohe Bildqualität und die Flexibilität in der Anwendung. Die wertvollen Grafiken können mit einer Auflösung von bis zu 1.000x1.000 optischen dpi aufgenommen werden.

 

Durch das durchdachte Scanverfahren verzichtet der Scanner dabei komplett auf jegliche Bildbearbeitungs- und -manipulationsverfahren. Ebenfalls ein wichtiger Aspekt ist, dass die Scanqualität auch in allen Randbereichen gleichmäßig hervorragend ist. Farbwiedergabe und Schärfe sind über die ganze Scanfläche homogen.

 

Das fotographisch ausgebildeten Mitarbeiter der Albertina haben die Möglichkeiten mit dem Licht, der Integrationszeit, der Blende und den Kameraeinstellungen zu arbeiten und so direkten Einfluss auf die Ergebnisse zu nehmen.

‹ Zurück