Der Apollo-Mikrofilmscanner im Dienstleistungseinsatz

28.09.2015 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Die Mikrofilm- und Scantechnik GmbH (MFS) aus Niederösterreich hat sich mit dem Apollo-Mikrofilmscanner neu aufgestellt. Die Digitalisierung von Mikrofilmen ist nach wie vor ein großes Thema in den Kulturinstituten. Die Filme sind teilweise in einem prekären Zustand und müssen unverzüglich gescannt werden. Dies muss zum einen sehr schonend passieren, aber zugleich muss auch eine hohe Produktivität gewährleistet werden, um die großen Bestände zeitnah bearbeiten zu können.

 

Nach einer langen Auswahlphase hat sich die Firma MFS für den Apollo-Scanner von SunRise entschieden. Ausschlaggebend war unter anderem, dass nur mit diesem einen Gerät sowohl Rollfilmbestände wie auch Mikrofiche und Lochkarten gescannt werden können. Und dies jeweils im Automatikmodus.

‹ Zurück