DINA2-Buchscanner CopiBook an der UB Frankfurt im Einsatz

28.09.2015 Ι Bibliotheken, Museen und Archive

Die Universitätsbibliothek Frankfurt setzt bei der Digitalisierung von historischem Buchmaterial auf einen CopiBook-Buchscanner.


Der CopiBook erlaubt eine schnelle und einfache Digitalisierung, sowie die direkte Anbindung an die vorhandene Visual Library Plattform. Mit Hilfe der Touchscreensoftware multidotscan werden am Scanarbeitsplatz Strukturdaten vorerfasst und die Images automatisch an den VL-Server übergeben.

 

Der Buchscanner wird in vielen Bibliotheken zur Digitalisierung von historischen Büchern eingesetzt, da er durch innovative Features, wie der Videovorschau oder einem automatischen Fokussystem, sehr leicht zu bedienen ist. Zudem ist der Scanner sehr schnell und ermöglich dadurch eine sehr hohe Produktivität.

‹ Zurück