Der Open Access Publikationsserver mit Visual Library - Ein professionelles Präsentations- und Erschließungskonzept für den wissenschaftlichen Output Ihrer Hochschule

Noch vor einigen Jahren existierten im Bereich der Retrodigitalisierung mehr als ein Dutzend Open Source Lösungen oder selbstentwickelte Tools, die aufgrund der stetig wachsenden Anforderungen, Mitarbeiterfluktuationen und des rasanten technologischen Wandels schließlich nicht weiterentwickelt wurden. Als kommerzielles Produkt setzte sich Visual Library im letzten Jahrzehnt als marktführende Plattform für die Retrodigitalisierung durch und bietet den VL-Anwendern seither ein innovatives Lösungsspektrum zur Erschließung und Präsentation ihrer digitalen Inhalte an. Der Kreis der „Visual Library“-Anwendercommunity wächst erfreulicherweise kontinuierlich an.

 

Eine ähnliche Entwicklung vollzieht sich momentan im Bereich der Open Access Publikationsservices. Ausgehend von unserem ersten Hochschulschriftenserver an der ULB Sachsen-Anhalt haben wir uns in den letzten Jahren intensiv mit der Ablieferung, Erschließung und Veröffentlichung von wissenschaftlichen Born-Digital-Publikationen in VL beschäftigt und konnten das „Publikationsserver-Modul“ mit Unterstützung der UB Paderborn zur Produktreife bringen.  

 

Vorteile des Publikationsservers mit VL

Die technologischen Vorteile und Mehrwerte, die unsere  Lösung bietet, liegen auf der Hand: Der „Publikationsserver“ stellt ein web-basiertes Eingabeinterface zur Verfügung, mit dessen Hilfe Digitalisate standortunabhängig via Internet hochgeladen werden können. 

Ein weiterer elementarer Vorteil gegenüber anderen Lösungen ist die tiefe Integration des Moduls in die Katalogisierungsprozesse, wodurch eine erhebliche Zeitersparnis bei Erstellung der formalen bibliographischen Aufnahme der Born Digitals erreicht wird. Unser Fokus liegt auch hier auf einem hohen Automatisierungsgrad und reibungslosen Metadatenaustauschprozessen, die den manuellen Katalogisierungsaufwand in der Bibliothek reduzieren. Katalogdaten werden  direkt aus VL in den Verbundkatalog eingespielt und bei Datensatzänderungen im bekannten Verfahren VL-seitig automatisch aktualisiert.

Digitale Objekte, die über die Webformulare hochgeladen werden, in der Regel PDF-Dateien als sog. Multipage-Dokumente können nach dem Import in Visual Library zusätzlich mit Hilfe des Moduls „PDF-Cutter“ automatisch in Einzelseiten getrennt und die Bild- und Volltextinhalte extrahiert werden. 

Hohe Effizienzsteigerungen und vor allem auch Nutzervorteile ergeben sich zudem aus der Möglichkeit, dass verschiedene digitale Dienste auf einer integrierten Plattform bearbeitet und die Resultate einheitlich im VL Online-Portal veröffentlicht werden.

 

Open Access Journals

Als besondere Zusatzfunktion bietet der „VL-Publikationsserver“ die Möglichkeit, Open Access Journals zu verwalten, zu erschließen und im gewünschten Layout zu veröffentlichen. Damit kann die Bibliothek den Fakultäten der Universität einen wichtigen, zusätzlichen Service anbieten und ihre Bedeutung als zentraler Informationsdienstleister der Hochschule nachhaltig unterstreichen.

 

Wie auch bei  der Retrodigitalisierung entwickelt sich auch das Modul Publikationsserver ständig weiter und wird mittlerweile von mehreren VL-Anwenderbibliotheken genutzt. Bei weitergehenden Fragen zum „VL-Publikationsserver“ setzen Sie sich mit uns in Kontakt. Schriftliche Zusatzinformationen finden Sie auf folgenden Seiten: http://www.walternagel.de/publikationsserver

http://www.walternagel.de/referenzen/universitaetsbibliothek-paderborn